Obermeister Hinrichsen spricht Lehrlinge des Feinwerkmechaniker- und Metallbauerhandwerks frei

Obermeister Hinrichsen spricht Lehrlinge des Feinwerkmechaniker- und Metallbauerhandwerks frei Am Dienstag, dem 31.01.2017, hat die Innung Metallhandwerk Lübeck im Großen Saal der Handwerkskammer Lübeck insgesamt 12 Lehrlinge des Metallbauerhandwerks - Fachrichtung Konstruktionstechnik - und 10 Lehrlinge des Feinwerkmechanikerhandwerks in den Fachrichtungen Feinmechanik, Maschinenbau, Werkzeugbau und Zerspanungstechnik freigesprochen.

Obermeister Arne Hinrichsen wies in seiner Begrüßungsrede auf die beruflichen Chancen hin, die jetzt vor den zukünftigen Junggesellen liegen. In Zeiten des Fachkräftemangels werden die Freigesprochenen in ihren Betrieben dringend benötigt. Die konjunkturelle Lage im Handwerk ist derzeit so gut, dass alle Gesellen, die in ihrem Beruf arbeiten wollen, derzeit eine Stelle finden.

Kreishandwerksmeister Carsten Groth beschrieb in seiner Festrede leidenschaftlich die Familie der Handwerker in Lübeck. Unter dem Dach der Kreishandwerkerschaft Lübeck sind derzeit die Meister mit ihren 700 Betrieben in 18 Handwerkerinnungen organisiert. Handwerk ist aus seiner Sicht die Leidenschaft, schöne, bleibende Werte zu schaffen. Dabei ist es egal, ob es sich dabei z. B. um Gebäude, Kraftfahrzeuge oder schöne Schmuckstücke handelt. Handwerk ist einfach handgemacht, man ist und bleibt sein Leben lang Handwerker aus Leidenschaft. Handwerk bietet auch viele Möglichkeiten zur Weiterbildung. Ob dies nun der Techniker, der Meister oder auch der Betriebswirt sind, wer Handwerk kann und lebt, der hat auch immer eine gute Aufstiegsmöglichkeit vor sich. Und Handwerk hat in Zeiten wie heute immer noch goldenen Boden.Obermeister Hinrichsen spricht Lehrlinge des Feinwerkmechaniker- und Metallbauerhandwerks frei

Für die Emil-Possehl-Schule bedankte sich der Abteilungsleiter Herr Studiendirektor Zabel - auch im Namen der Berufsschullehrer - bei den Schülern für die zurückliegende Lehrzeit. Die heutigen Junggesellen haben ihre Berufsschulzeit und die damit verbundenen Prüfungen immer korrekt und vorbildlich absolviert.

Freigesprochen als Feinwerkmechaniker wurden Oliver Bahnsen und Jonas Jürgensen (Wache GmbH/Lübeck), Henrik Behr (Zaeske Maschinenbau GmbH/Lauenburg), Fynn Meinhold und Lukas Schwab (Th. Jürs & Sohn GmbH u. Co.KG/Lübeck), Philipp Rosenow (Druckguss Service Deutschland GmbH/Lübeck), Patrick Schultz (H.F. Meyer GmbH & Co. KG/Neustadt), Marius Storjohann (Rolf Lenk Werkzeug- und Maschinenbau GmbH/Ahrensburg), Gerrit Trüschel (sciprotec industrial plants engineering GmbH/Lübeck) und Niklas Unger (AKB Maschinenbau Ernst Kretschmann GmbH/Ahrensburg).

Als Metallbauer sprach der Obermeister Sertac-Kenan Etüfek und Tobias Martens (Swars & Söhns GmbH/Lübeck), Thomas Werner Funk (Handwerkskammer Lübeck Berufsbildungsstätte Travemünde), Patrick Hase (Metallbau Falbe GmbH & Co.KG/Stockelsdorf), Marvin Möller (Haack und May GmbH/Lübeck), Aleksander Stark (Bugenhagen-Berufsbildungswerk/Timmendorfer Strand), Mike Weiland (isfa- interkulturelle schule für fortbildung und ausbildung gGmbH/Bad Segeberg) sowie die Prüflinge aus der Sommerprüfung 2016 Nils Christian Ahrens (Metallbau Falbe GmbH & Co.KG/Stockelsdorf), Oliver Gieseler (Jürgen Römmeling Metallbauerbetrieb/Lübeck), Daniel Canales Nowack (bb gesellschaft für beruf und bildung schleswig-holstein/Lübeck), Paul Rolf und Alexander Zentai (Handwerkskammer Lübeck Berufsbildungsstätte Travemünde) frei.

Ausgezeichnet wurde als Jahrgangsbester Herr Henrik Behr.